Englischunterricht statt Grammatikpauken


Englischunterricht? Aber bitte nicht so wie in der Schule!

Ein persönliches Vorwort

„Eine Sprache zu lernen, ist eine dem Menschen angeborene Fähigkeit. Was uns daran hindern könnte, sind z. B. falsche Lehrmethoden oder nicht geeignetes Unterrichtsmaterial.“

Nach einem Jahr als Au-Pair in New York konnte ich besser Englisch sprechen als nach 9 Jahren Englischunterricht in der Schule. Schon nach kurzer Zeit konnte ich mitreden und habe sogar freiwillig! Literaturkurse an einem College belegt. Und das, obwohl mir meine Lehrerin damals in der Schule prophezeit hatte, dass ich die Sprache nie lernen würde.  „Einfach nicht ihr Ding, Andrea“, hat sie gesagt.  Ganz falsch! Denn leider bestand der Englischunterricht bei uns zu einem großen Teil (wahrscheinlich auch aufgrund voller Klassen) aus Vokabelpauken und oft kontextlosen Grammatikübungen. Englisch sprechen und praktische Übungen kamen vielleicht auch daher definitiv viel zu kurz. Und zur Übung der Aussprache wurden wir damals (in den 70ern) sogar ins Sprachlabor geschickt und haben wie Papageien vom Band nachgeplappert. Ob es nun daran lag, dass die Lehrer sich diesen Teil nicht selbst zutrauten oder es einfach eine moderne Unterrichtsmethode war, die man mal ‚ausprobieren‘ wollte, weiß ich nicht.

Praxisorientierter Englischunterricht statt Grammatikpauken!

Die Art und Weise macht den Unterschied

Als mein Mann und ich vor ca. 10 Jahren unsere Sprachschule in OWL gründeten, war für uns daher von Anfang an klar, dass wir anders arbeiten werden. Uns ist wichtig, dass die Teilnehmer aktiv und motiviert am Englischunterricht teilnehmen und die Sprache tatsächlich anwenden können. Zugegeben, ganz ohne Grammatik und Vokabeln geht es natürlich nicht. Aber die Art und Weise macht den Unterschied. Durch aktive Lernkonzepte, bei denen die praktische Anwendung von Vokabeln im Englischunterricht im Fokus steht, stärken wir das Selbstbewusstsein der Teilnehmer in die eigenen Fähigkeiten und vermitteln Spaß beim Lernen.

Zielorientierter Englischunterricht bringt schnellere Fortschritte

Dynamisches Trainingsmaterial statt Standardbücher und Einheitsbrei

Um die Grundlagen einer Sprache effektiv zu lernen, muss man nicht auf ein dynamisches Unterrichtskonzept verzichten. Im Gegenteil!  Statt Standard Lehrbücher zu nutzen, vermitteln in unserer Sprachschule qualifizierte Englischtrainer die Lerninhalte bedarfsgerecht und vor allem im praxisrelevanten Kontext. Wir arbeiten dabei ausschließlich mit unserem eigenen, aus der Praxis entwickelten Trainingsmaterial und entwickeln auch alle eLearning-Kurse selbst.  So können wir flexiblen und vielseitigen Englischunterricht anbieten, der auf die Bedarfe der Teilnehmer eingeht und diese aktiv in den Lernprozess miteinbezieht. Durch das optimal aufeinander abgestimmte Lernmaterial und das dynamische, zielorientierte Lernen machen die Teilnehmer schnellere Fortschritte.

Auf Wunsch entwickeln wir  passgenaue Englischkurse für Ihr Unternehmen

Auf unserer Homepage finden Sie  zahlreiche Anregungen, wie Sie unsere Konzepte für Ihre Personalentwicklung nutzen können. Auf unserem PS eLearning Portal finden Sie ein flexibles Angebot an online Englischkursen, die das Präsenztraining optimal ergänzen und es Ihnen ermöglichen, den Englischunterricht nach Ihren Wünschen zu gestalten. Sie haben weitere Wünsche oder Anregungen? Gerne. Sprechen Sie uns doch einfach an.