England als Reiseziel!


England – das unterschätzte Reisevergnügen!

Schlechtes Wetter und grauenvolles Essen. Das sind zwei Dinge, die vielen sofort einfallen, wenn man sie auf England anspricht. Aber sind diese Eindrücke wirklich richtig? Wir finden NEIN und möchten versuchen, Ihnen einen ganz anderen Eindruck von England zu vermitteln.

Vielleicht eine kleine Anekdote zu Anfang: Als wir mit unserer Familie 2006 Urlaub gemacht haben, Campingurlaub wohl bemerkt in Corfe Castle, da haben uns unsere Freunde für verrückt erklärt. Campingurlaub in England, bei dem Wetter? Nun, unsere Freunde an der deutschen See hatten mit schlechtem Wetter zu kämpfen und wir hatten 3 Wochen lang bestes Wetter, Sonne satt und nicht einen einzigen Tropfen Regen. Es war einer unserer schönsten Urlaube!

Wie aber kommt man nun am einfachsten auf die Insel?

Das erste Plus auf unserer Liste ist auf jeden Fall, dass man ziemlich einfach nach England kommt. Mit dem Auto und dann per Fähre oder durch den Eurotunnel oder ganz einfach per Flieger. Das Transportmittel ist Geschmackssache. Ein Fakt ist allerdings; man kommt in England nicht darum herum: die Engländer fahren links. Es ist aber halb so schlimm wie befürchtet. Da die Engländer Kreisverkehre lieben, hat man sich nach ein paar roundabouts an den Linksverkehr gewöhnt.

Per Flieger bietet es sich an, wenn man nur London besuchen möchte und kein Auto braucht. Die Flughäfen Heathrow, Gatwick, Luton und Stansted sind alle mehr oder weniger zentral. Die Bahnverbindungen direkt nach London sind gut und auch preislich durchaus attraktiv.

Mit dem Auto kann man durch den Tunnel von Calais nach Dover. Wenn man in den Süden von England möchte, nimmt man entweder die Fähre von Calais nach Dover oder von Hook of Holland nach Harwich. Die Fährverbindung Rotterdam Hull ist eher geeignet, wenn man von dort in den Norden Englands fahren möchte.

Welche Region Englands interessiert Sie?

Wir könnten sicherlich ein ganzes Buch schreiben über England, aber wir haben uns entschieden, Orte und Urlaubsregionen auszuwählen, die per Auto gut von Dover aus zu erreichen sind.

Falls Windsor ein Muss für Sie ist, werden Sie begeistert sein. Nicht nur ist Windsor eine offizielle Residenz der britischen Königin. Der ca. 40 Kilometer von London entfernt liegende Ort ist ein fantastisches Ausflugsziel.  Das Schloss ist das größte und älteste durchgängig bewohnte Schloss der Welt. Sie können sowohl Teile des prunkvollen Schlosses als auch die St. George’s Chapel, das geistliche Zentrum des britischen Hosenbandordens, sowie das beeindruckende Queen Mary’s Dolls‘ House besichtigen. Auch ein Besuch der Kleinstadt an der Themse lohnt sich. Sie lädt mit kleinen Geschäften und gemütlichen Cafés zum Bummeln ein. Bei gutem Wetter lockt der Windsor Great Park zu einem Spaziergang oder Sie bewundern die vielen Sehenswürdigkeiten bei einer Bootstour auf der Themse.  Für Familien bietet der Legoland Windsor Park Vergnügen und Abwechslung.

Sie sind ein Fan von Downton Abbey und möchten gerne einige der Drehorte besuchen? Dann fahren Sie in die Cotswolds. Die hügelige Landschaft zwischen Oxford und Birmingham mit den vielen für England typischen Hecken und gewundenen Straßen durch kleine Dörfer liegt ca. eine Autostunde von Windsor entfernt. Vielleicht erinnern Sie sich noch an die dramatische Flucht von Lady Sybil mit ihrem Chauffeur Branston. Nun, das Liebesnest der beiden liegt in der Ortschaft Swinbrook in der Grafschaft Oxfordshire. Ebenfalls in der Grafschaft befindet sich der Ort Bampton. Wenn Sie die Serie gesehen haben, werden Sie mit Sicherheit einige der Außendrehorte wiedererkennen. Eine weitere Attraktion der Cotswolds ist der Ort Stratford-upon-Avon, der Geburtsort von William Shakespeare. Nicht nur ist der Ort typisch englisch mit vielen kleinen Cafés und Boutiquen. Mit guter Planung können sich auch ein Theaterstück ansehen im Royal Shakespeare Theatre. Die pittoresken Orte Morton-in-the-March und Bourton-on-the-Water laden mit kleinen Cafés und Kunsthandwerk zum Verweilen und Bummeln ein. Ein echter „Geheimtipp“ für Shopper ist allerdings der Ort Broadway – für Engländer übrigens wichtig zu erwähnen, dass dies das echte Broadway ist und Amerikas Broadway nur eine Kopie. Von Antiquitäten über Mode im typisch englischen Lord-and-Lady-Style bis hin zu kostbaren Geschenken – in dem Ort finden Sie so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Wofür Sie sich entscheiden, ist selbstverständlich Geschmackssache. Planen Sie aber Minimum 2 Tage für Ihren Besuch in den Cotswolds ein.

Das Land von Rosamunde Pilcher kennt jeder. In den Filmen ist das Wetter (fast) immer gut und die Familiengeschichten dramatisch. In der Tat ist die Südwestküste Englands fast schon ein Muss für jeden Inselbesucher und Sie können ruhig ein paar Tage einplanen für diese spektakuläre Küstenregion, die sich mit ihren malerischen Dörfern, wunderschönen Häfen und pittoresken Buchten von Dorset über Devon bis nach Cornwall zieht. Dafür starten Sie am besten in Poole, ca. 50 Kilometer westlich von Southampton und folgen dann der Küstenlinie bis nach Lands‘ End. Besuchen Sie dabei unbedingt Lulworth Cove oder Durdle Door an der Jurrasic-Küste in Dorset und die wunderschönen Orte Torquay und Plymouth an der englischen Riviera. Abschließen können Sie Ihre Küstentour in Cornwall mit dem Besuch des weltberühmten botanischen Garten Eden Project und dem Küstenort Lands‘ End, dem westlichsten Punkt Englands auf der Hauptinsel Großbritannien.

 

Wohnen und Essen in England

Seien Sie wählerisch bei der Wahl Ihrer Unterkunft. Man sollte für die Unterkunft in England lieber ein paar Pfund mehr ausgeben. Wenn Sie bereits von zu Hause buchen, achten Sie am besten auf die Empfehlungen im Internet oder fragen Ihre Reiseagentur. Wenn Sie direkt in England eine Unterkunft suchen, sehen Sie sich am besten die Zimmer an bevor Sie bezahlen. Leider nehmen es manche Hotels und B&Bs nicht ganz so genau mit der Sauberkeit. Die sanitären Einrichtungen sind manchmal etwas abenteuerlich aus deutscher Sicht. Heiß-und-Kalt-Wasserhähne – getrennt versteht sich – sind keine Seltenheit. Auch die Duschvorrichtungen sind oft recht unterschiedlich zu bedienen und erfordern manchmal etwas technisches Geschick.

Was das Essen angeht – wir finden, dass die englische Küche entschieden besser ist als ihr Ruf. Man muss einfach nur kucken, wohin man zum Essen geht. Ein Scone mit englischer Marmelade oder eine typische englische Pie schmecken nachmittags zum Five o‘clock Cream Tea einfach köstlich. Lassen Sie sich unbedingt dazu verführen von einem Café mit nettem Ambiente, schöner Deko und freundlicher Bedienung. Wenn Sie mittags oder abends essen gehen möchten, lassen Sie sich doch einfach von Einheimischen ein gutes Pub oder Restaurant empfehlen. Es gibt viele gute Pubs, die die typischen englischen Pub-Lunches anbieten. Frisch zubereitet darf es dann auch gerne Fish & Chips sein. Auch Shepherd’s Pie, Yorkshire Pudding und Ploughman’s Lunch sind typisch englische Gerichte. Lassen Sie sich überraschen. Gute Restaurants sind zugegebener Weise in England im Schnitt etwas teurer als in Deutschland, aber es lohnt sich in jedem Fall, denn die englische Küche kann sehr ausgefallen sein. Als typisch englisch wird übrigens auch „Curry“ angesehen. Es gibt überall gute indische Restaurants, aber Vorsicht bei den Chilis. Die Engländer mögen es gerne mal etwas schärfer. Biertrinkern ist es unbedingt zu empfehlen, sich in den Pubs oder Restaurants nach lokalem Bier zu erkundigen. In England gibt es zahlreiche kleine Privatbrauereien, die unterschiedlichste Biere brauen. Die meisten Wirte lassen Sie auch gerne probieren. Und falls Sie es noch nicht wussten, es gibt auch sehr guten englischen Wein. Einfach mal nachfragen.

Alles in allem können wir England als Urlaubsland nur empfehlen. Wir jedenfalls können auf England nicht verzichten. Mindestens einmal pro Jahr packt uns das Englandweh und dann geht es los. Es gibt ja auch immer wieder Neues zu entdecken. Falls Sie sich für England entscheiden oder bereits entschieden haben, dann hoffen wir, unser kleiner Reisebericht hat Sie etwas inspiriert.

In diesem Sinne, einen schönen Sommerurlaub wohin auch immer Sie fahren.

Nick und Andrea Ponter

PS. Weitere und umfassende Informationen in deutscher Sprache erhalten sie auf der Seite VisitBritain.

 

Kategorie
Kategorie
Kategorie
Kategorie
Kategorie
Kategorie

Diese Sprachkurse könnten Sie auch interessieren:


Sprachreisen England Familien - PS Sprachenservice

Sprachreisen für Familien

Sprachreisen nach England – die richtigen Sprachkurse für die ganze Familie! Sprachreisen an die Südküste Englands – eines der schönsten …

weiterlesen

PS London Special 2017

Unser London Special 2017 Eine kleine Sprachreise   Reisebericht – der Tag der Anreise Mit einer tollen Gruppe sind wir …

weiterlesen
Sprachreisen – do you speakSprachreisen Englang - Sprachreise London - Sprachreisen Erwachsene

Sprachreisen England

Sprachreisen – schneller zu mehr Sprachkompetenz Unsere Partnerschulen bieten Ihnen exklusive Sprachaufenthalte mit Rundum-Betreuung! Sprachreisen sind genau das Richtige für …

weiterlesen